Physiotherapie

Physiotherapie (privat Versicherte)

Wir bieten Physiotherapie auf Privatrezept an.

Physiotherapie (früher Krankengymnastik) ist eine Form spezifischen Trainings und der äußerlichen Anwendung von Heilmitteln, mit der vor allem die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden soll. Sie orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions-, Bewegungs- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten, die bei der physiotherapeutischen Untersuchung festgestellt werden. Sie nutzt sowohl diagnostische und auf clinical reasoning basierende, wie auch pädagogische und manuelle Kompetenzen des Therapeuten.

Neben der klassischen physiotherapeutischen Behandlung, sind unsere Physiotherapeuten spezialisiert auf weiterführende Behandlungsmethoden. Dazu gehören unter anderem Krankengymnastik am Gerät, Manuelle Lymphdrainage, Manuelle Therapie, CMD

 

Gerätegestützte Krankengymnastik

Mit Hilfe der gerätegestützten Krankengymnastik wird Ihre Muskulatur aufgebaut und Ihr Körper ins Gleichgewicht gebracht. Außerdem ergänzt die Krankengymnastik am Gerät als medizinische Trainingstherapie die Einzeltherapie ideal bei fast allen orthopädischen, chirurgischen sowie selbst bei neurologischen Beschwerden. Wir richten die Krankengymnastik am Gerät individuell nach Ihren Bedürfnissen, entweder als Aufbautraining oder als Therapie ein. Nach einer detaillierten Befunderhebung, erstellt Ihr Therapeut einen Trainingsplan. Unter ständiger Anleitung unserer speziell ausgebildeten Physiotherapeuten trainieren Sie ohne Angst vor Sekundärschäden.

 

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist ein Behandlungsansatz, bei dem Funktionsstörungen des Bewegungsapparates untersucht und behandelt werden. Grundlage der Manuellen Therapie sind spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden. Unsere Physiotherapeuten untersuchen dabei die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion sowie die Koordination der Bewegungen, bevor ein individueller Behandlungsplan festgelegt wird.

Die Manuelle Therapie bedient sich sowohl passiver Techniken als auch aktiver Übungen. Zum einen werden blockierte oder eingeschränkte Gelenke von geschulten Physiotherapeuten mithilfe sanfter Techniken mobilisiert, zum anderen können durch individuelle Übungen instabile Gelenke stabilisiert werden. Ziel des Behandlungskonzeptes: Wiederherstellung des Zusammenspieles zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven.

Die Manuelle Therapie darf nur von speziell dafür weitergebildeten Physiotherapeuten durchgeführt werden.

 

CMD

CRANIO MANDIBULÄRE DYSFUNKTION -kurz CMD- bezeichnet die Fehlstellung zwischen Schädel (Cranium) und Unterkiefer (Mandibula). Fehlstellungen oder Verschiebungen der Kiefer gegeneinander führen langfristig zu einer stärkeren Belastung einer Körperhälfte und können den gesamten Körperbau in eine Schieflage bringen. Abweichungen von wenigen Millimetern im Gebiss können schmerzhafte Haltungsschäden zur Folge haben, da jeder Körperteil über Muskeln, Faszien und Sehnen miteinander verbunden ist. Fehlbelastungen kann der Körper eine ganze Weile kompensieren, doch auf Dauer verursacht dies Schmerzen, und zwar zumeist an den typischen Schwachstellen der Betroffenen.

Die Aufarbeitung der Ursache ist nur ein Teil der Behandlung. Kurzfristig kann eine Zahnschiene bei Zahnpressen oder Knirschen den Druck vom Kiefergelenk nehmen. Für einen dauerhaften Erfolg bei CMD-Problematiken ist es jedoch entscheidend, den Unterkiefer wieder in eine ausgeglichene Position im Gelenk zurückzuführen. Dies wird unterstützt durch entsprechende Physiotherapie, die je nach Diagnose mit manueller Therapie, osteopathischen Techniken und Krankengymnastik an der Korrektur der Fehlstellungen im Bewegungsapparat arbeitet. Zudem ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von HNO-Ärzten, Neurologen, Orthopäden und den betreuenden Allgemeinmedizinern unumgänglich.

Typische Symptome bei CMD-Beschwerden:

Da Kopf-, Hals- und Kaumuskeln mit der Wirbelsäule in Verbindung stehen, gehen die

CMD-Symptome häufig über den Bereich des Kopfes hinaus:

  • Kopfschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Gesichtsschmerz
  • Zähneknirschen
  • Kiefergelenksbeschwerden
  • Tinnitus, Ohrenschmerzen
  • Schwindel
  • Schulterverspannungen
  • Armschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Beckenschiefstand
  • Knieschmerzen

 

MLD- Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform zur Behandlung von beispielsweise Lymphödemen und verletzungs- oder operationsbedingten Schwellungen. Durch die sanften Massagegriffe, die in einer bestimmten Reihenfolge durchgeführt werden, wird die angestaute Flüssigkeit im Gewebe zum Abfluss angeregt. So führt die manuelle Lymphdrainage bei verletzungsbedingten Schwellungen zu einer schnelleren Heilung und bei einem Lymphödem in Kombination mit einer anschließenden Kompressionsbandagierung zu einer Verringerung der Flüssigkeitsansammlung im Gewebe.